Graphologie


weil kein Mensch ...


... wie der andere schreibt

Herzlich willkommen bei der Entdeckung der Handschrift!


Jeder lernt in der Schule Buchstaben zu schreiben. Doch ohne Absicht verändert die schreibende Hand die Bögen, Striche und Rundungen der Vorlage auf ihre Weise und gibt der Schrift so eine eigene, persönliche Note.

Die Entstehung des Schriftbildes ist ein Prozess, der von vielen inneren und äußeren Umständen beeinflusst wird. Die Anlagen des Schreibers, aber auch seine Erfahrungen, Wünsche und Vorstellungen formen und gestalten seine Handschrift.

Die Bewegung der geformten Buchstaben auf dem Papier ganzheitlich zu erfassen und den lebendigen Ausdruck nicht nur intuitiv, sondern auch methodisch zu erarbeiten, das ist die Aufgabe des Graphologen.